Suche


>> Veröffentlichung des aktuellen Forschungsberichts

Der Forschungsbericht über das Jahr 2014 ist nun veröffentlicht. Dieser gewährt einen Einblick in die aktuellen Forschungsarbeiten sowie das Forschungsprofil des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Außerdem werden Persönlichkeiten, Projekte und Publikationen, die den Fachbereich prägen, vorgestellt. Den Forschungsbericht können Sie online hier einsehen.

Meldung vom 30. Juli 2015

>> Öffnungszeiten der Bibliothek während des Prüfungszeitraums

Der Lesesaal in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Zweigbibliothek, Lange Gasse, dient wieder als Prüfungsraum. Während der Prüfungen sind der Lesesaal im Altbau, der Gruppenarbeitsraum und die Garderobe geschlossen. Die Ausleih- und Infotheke sowie die Lesesaalplätze im Neubau sind frei zugänglich. Eine Übersicht über die Nutzung der Bibliothek während der Prüfungstage finden Sie hier.

Meldung vom 28. Juli 2015

>> Transferunion durch die Hintertür – Prof. Dr. Thiess Büttner zur Griechenlandkrise

Prof. Dr. Thiess Büttner, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, erläutert das Thema "Transferunion durch die Hintertür, oder warum der Grexit eine Option bleiben muss". Die beispiellosen Auseinandersetzungen um die Fortsetzung der Finanzhilfen an Griechenland haben verdeutlicht, dass sehr unterschiedliche Auffassungen darüber bestehen, wie die Finanzpolitik in der Eurozone geführt werden soll. Professor Büttner beleuchtet die momentane Situation. Lesen Sie hier mehr.

Meldung vom 27. Juli 2015

>> Aus der Wiso-App wird die FAU-App

Nach dem erfolgreichen Start der Wiso-App vor einigen Monaten ist diese nun zur FAU-App geworden. Die beliebte Wiso-App, stiftungsfinanziert und umgesetzt vom Fachbereich, wurde nun zum Semesterende auf die gesamte Universität ausgeweitet. Neben der Semesterplanung, dem Essensangebot der Mensa und einer Raum-Navigation, bietet die App alles um den Studienalltag zu erleichtern. Neu ist, dass alle Studierende der FAU auch spezifische Inhalte zur ihrer Fakultät einsehen können. Die App gibt es kostenlos für iOS und Android und beantwortet alle wichtigen Fragen rund um das Studentenleben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Meldung vom 23. Juli 2015

 

>> Masterstudierende untersuchen Lebenszufriedenheit von mittelfränkischen Bürgern

Von Ende 2014 bis Anfang 2015 haben Studierende des Masterstudiengangs Sozialökonomik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes die Zufriedenheit der Bürger in mittelfränkischen Gemeinden untersucht. Leiter des Projektes war Prof. Dr. Matthias Wrede, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Sozialpolitik. Insgesamt wurden 210 mittelfränkische Gemeinden gebeten, die Faktoren für Lebensqualität und Kriterien für einen attraktiven Wirtschaftsstandort zu bewerten. Zudem sollten die Gemeinden ihre Leistungen sowie einen eventuellen Handlungsbedarf einschätzen. Das Ziel der Umfrage war es, Zusammenhänge zwischen kommunalen Prozessen und Strukturen, den vorherrschenden Lebensverhältnissen sowie Standortbedingungen aus der Perspektive der Gemeinden zu untersuchen, um diese besser verstehen zu können. Die Ergebnisse zeigen, dass die mittelfränkischen Gemeindebürger mit der Lebensqualität zufrieden sind. Jedoch sollte die Qualität der Standorte für Unternehmen erhöht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Meldung vom 21. Juli 2015

>> Vergabe des Fakultätsfrauenpreises an Janine Viol

Der diesjährige Fakultätsfrauenpreis wurde an Janine Viol, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II – Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich, für ihr Promotionsvorhaben verliehen. Am 30. Juni 2015 wurde der Preis im Rahmen der Sitzung des Fachbereichsrats des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an die Preisträgerin überreicht. Der Fakultätsfrauenpreis soll besonders begabte Doktorandinnen und Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät fördern. Dabei spielen als Vergabekriterien unter anderem die geplante wissenschaftliche Karriere und die Liste der Publikationen eine Rolle. Vergabegremium ist die Fachbereichskommission zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses unter Einschluss der/des Frauenbeauftragten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Meldung vom 21. Juli 2015

>> Frühentschlossene aufgepasst – bis 1. August 2015 für das Ludwig Erhard Symposium Frühbucherrabatte sichern

Vom 5. bis 6. November 2015 laden die Studenten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg zum 2. Ludwig Erhard Symposium. Auf der Wirtschaftskonferenz, die in diesem Jahr unter dem Leitgedanken „Innovation – Unternehmen neu denken und gestalten“ im NCC Ost der Messe Nürnberg stattfindet, erwarten Sie in diesem Jahr mehr als 50 Referenten aus Politik, Wirt- und Wissenschaft. Bis zum 01. August 2015 profitieren Frühentschlossene noch von attraktiven Frühbucherkonditionen. Absolventen der FAU zahlen bis dahin nur 175,- Euro (anstelle von 275,- Euro), Studierende und Mitarbeiter der WiSo nur 30,- respektive 45,- Euro (anstelle von 40,-/55,- Euro) für beide Konferenztage. Mehr Informationen zu den Konferenzgebühren finden Sie hier.

Meldung vom 16. Juli 2015

>> Schadet der Sparzwang Europa? Prof. Dr. Matthias Fifka im Interview

Die Sparmaßnahmen staatlicher Haushalte in Europa werden derzeit stark diskutiert. Prof. Dr. Matthias Fifka hat am Freitag, 10. Juli 2015, in der 3sat-Sendung „makro“ über das Thema „Schadet der Sparzwang Europa?“ mit Prof. Prinz von der Universität Münster Meinungen ausgetauscht. Unterschiedliche Wirtschaftsräume erschweren den Spagat zwischen der Haushaltsdisziplin der europäischen Staaten auf der einen Seite und der gleichzeitigen Kontraproduktivität von zu starken Sparmaßnahmen auf der anderen Seite. Jedoch sind sich Prof. Fifka und Prof. Prinz einig: Ohne Sparen geht es nicht, wenn die Währungsunion erhalten bleiben soll. Das vollständige Interview finden Sie hier. Außerdem hat Prof. Fifka zum Thema "Grexit oder Schuldenschnitt" ein Interview gegeben, welches Sie hier nachlesen können.

Meldung vom 15. Juli 2015

>> Prof. Wrede und Prof. Scheffler im Vorstand der Westerfelhaus-Stiftung vertreten

Am 22. Mai 2015 wurde die „Stiftung Prof. Dr. oec. Westerfelhaus“ mit Sitz in Bielefeld errichtet. Zweck der Stiftung ist vorrangig die Förderung der interdisziplinären Forschung auf den Gebieten der Wirtschaftswissenschaften und des Steuerrechts an den Universitäten Bielefeld (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften), Paderborn (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) sowie Erlangen-Nürnberg (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften). Von Seiten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften sind in der Stiftungsverwaltung Prof. Dr. Matthias Wrede im Kuratorium und Prof. Dr. Wolfram Scheffler im Vorstand der Stiftung vertreten. Prof. Dr. oec. Herwarth Westerfelhaus erhielt sein kaufmännisches Diplom am 4. März 1950 in Nürnberg an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Er wurde am 14. März 1951 an der WiSo zum Dr. oec. promoviert. Westerfelhaus ist heute eine mittelständische, überregional und auch international tätige Wirtschaftsprüfer- und Steuerberater-Sozietät.

Meldung vom 14. Juli 2015

 

Alle Nachrichten des Fachbereichs finden Sie in unserem News-Blog