Suche


>> Mit 5 Euro die eigene Geschäftsidee realisieren – Preisträger des Wahlfaches „5-Euro-Business“ gekürt

Was kann man aus 5 Euro Kapital alles machen? Eine Geschäftsidee umsetzen beispielsweise. Das ist das Ziel des Wahlfaches „5-Euro-Business“ am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Nun stehen die Gewinner des Wintersemesters 2015/2016 fest. Für die Dauer eines Semesters hatten die Studierenden in Gruppen Zeit, ihre Ideen mit nur 5 Euro Startkapital zu realisieren. Dabei lernten sie neben Techniken zur Ideenfindung und Projektmanagement, alles rund um das Thema „Unternehmensgründung“. Die beste Idee gewinnt schließlich ein Preisgeld zur Umsetzung des Produkts. Unterstützt wird das Wahlfach vom Bayerischen Unternehmensverband Metall und Elektro sowie dem Verband der Bayerischen Metall und Elektroindustrie. Organisiert wird das Wahlfach von Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Lehrstuhl für Industrielles Management am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Am 08. Februar wurden nun die Gewinnergruppen gekürt. Wer die Preisträger sind, können Sie im Artikel bei nordbayern.de nachlesen. Mehr zum Wahlfach „5-Euro-Business“ erfahren Sie hier.

Meldung vom 11. Februar 2016

>> Öffnungszeiten der Bibliothek während des Prüfungszeitraums

In der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Zweigbibliothek (WSZB) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Lange Gasse, finden Prüfungen im Lesesaal statt. Die geänderten Öffnungszeiten gelten an einzelnen Tagen im Zeitraum von 10. Februar 2016 bis 29. Februar 2016. Während der Prüfungen sind der Lesesaal im Altbau, der Gruppenarbeitsraum und die Garderobe geschlossen, damit können die meisten Arbeitsplätze nicht genutzt werden. Der Lesesaal im Neubau, Ausleihe und Info sind zugänglich. Eine Übersicht über die Prüfungstermine in der Bibliothek finden Sie hier.

Meldung vom 10. Februar 2016

>> Prof. Dr. Holtz-Bacha im Deutschlandfunk über den Medienhype zu den U.S.-Wahlen

Bis zu den U.S.-Präsidentschaftswahlen im November sind es zwar noch ein paar Monate, dennoch überschlagen sich die Medien mit Berichten. Auch in Deutschland ist dieser Trend zu verzeichnen. Der Deutschlandrundfunk stellt in Frage, ob die mediale Aufmerksamkeit um die amerikanischen Wahlen in Zeiten anderer Supermächte, wie China oder Russland, noch gerechtfertigt ist. Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha, Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, begründet das Verhalten der Medien mit dem langen Zeitraum der Wahlen in den USA und der Auswirkungen des Wahlergebnisses weltweit. Zudem spricht sie vom „Trump-Effekt“, der die Debatten um die Wahlen anheizt. Den kompletten Artikel des Deutschlandfunks können Sie hier nachlesen.

Meldung vom 9. Februar 2016

>> Brown-Bag-Break – am 11. Februar 2016 am Fachbereich

Unter dem Motto „Networking for hungry researchers“ lädt die FAU momentan junge Forscherinnen und Forscher zu Brown Bag Breaks an den Fakultäten und Fachbereichen ein: von Vorträgen zum Thema „Wissenschaftliche Karriereplanung“ bis hin zum Speed-Networking – hier geht es darum, über den Tellerrand der eigenen Forschungsarbeit zu schauen. Knüpfen Sie Kontakte zu Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus unterschiedlichen Nationen und tauschen Sie sich über Fächer- und Ländergrenzen hinweg aus. Am 11. Februar 2016 findet nun auch am Fachbereich ein Brown Bag Break statt, um 12.30 bis 14.00 Uhr, Raum LG 4.154. Der Fachbereich freut sich auf Ihre Teilnahme. Weitere Informationen finden Sie hier.

Meldung vom 8. Februar 2016

 

>> Entwarnung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Heute morgen hat die Polizei Nürnberg ein Schreiben mit einem Hinweis auf eine Bedrohung des Gebäudes Lange Gasse 20 erhalten. Mittlerweile ist die Lage wieder entspannt. Die Einsatzkräfte prüften morgens die Lage vor Ort und sorgten für die Sicherheit der Studierenden und Beschäftigten. Das Gebäude wurde anschließend geräumt und von Spezialeinheiten gründlich untersucht. Der Lehr – und Prüfungsbetrieb fiel deswegen in diesem Gebäude am Freitag aus; nicht betroffen waren die Veranstaltungen im Gebäude Findelgasse 9-11. Weitere Informationen finden Sie hier.

Meldung vom 5. Februar 2016

>> Polizeieinsatz in der Langen Gasse – morgen ist die Wiso wieder regulär geöffnet

Heute Morgen ist bei der Polizei eine Drohung für das Gebäude Lange Gasse des Fachbereichs eingegangen. Aufgrund dieser Bedrohungslage im Rahmen eines größeren Polizeieinsatzes wurde das Gebäude Lange Gasse geordnet geräumt. Alle für heute im Gebäude anberaumten Prüfungen fallen aus – für heute bleibt die Wiso geschlossen. Die Findelgasse ist von diesen Maßnahmen nicht betroffen. Nach Absprache mit der Polizei wird der Betrieb am Samstag, 06.02.2016, normal wieder aufgenommen.

Meldung vom 5. Februar 2016

>> Neu im Blog: Gefördert und doch unabhängig – Julia erzählt vom Deutschlandstipendium

Wer ein Studium aufnimmt, muss sich auch über die Finanzierung des Lebensunterhalts Gedanken machen. Zeitaufwändige Beschäftigungen sind wegen des Pensums im Studium meist nicht möglich, sodass viele Studierende auf finanzielle Unterstützung aus dem Elternhaus angewiesen sind. Die Masterstudentin Julia konnte jedoch durch das Deutschlandstipendium ihr Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ohne Zuschüsse von Zuhause absolvieren. Im neuesten Blogeintrag erzählt sie über das Bewerbungsverfahren und die Vorteile, die das Deutschlandstipendium mit sich bringt. Den kompletten Eintrag können Sie im Blog des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften nachlesen.

Meldung vom 4. Februar 2016

>> Geänderte Öffnungszeiten der Serviceeinrichtungen und der Universitätsgebäude am Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag, 09. Februar 2016, schließen die Bibliotheken der FAU bereits ab 12:00 Uhr. Geschlossen sind zudem die CIP-Pools und die Service-Theke des Rechenzentrums ab 12:00 Uhr im Universitätsgebäude Lange Gasse 20, sowie das komplette Universitätsgebäude in der Findelgasse 7/9 ab 12:00 Uhr. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Zufahrt Hirschelgasse in die Tiefgarage im Gebäude Lange Gasse 20 an diesem Tag ganztägig wegen Baumfällarbeiten gesperrt ist.

Meldung vom 3. Februar 2016

>> Prof. Dr. Fifka im FAU-Interview zum Thema „Was können Sozialunternehmen leisten?“

Bankenkrisen, Unternehmenspleiten, Korruption – die Unternehmenswelt muss heutzutage um ein gutes Image und das Vertrauen der Kunden kämpfen. Sozialunternehmen treffen genau diesen Nerv. Anstatt Gewinnmaximierung steht bei Sozialunternehmen das Lösen sozialer, ökologischer und kultureller Probleme im Vordergrund. Prof. Dr. Fifka, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensethik, an der Friedrich-Alexander-Universität, stand der FAU Rede und Antwort im Interview über den Trend Sozialunternehmen. Dabei geht er darauf ein, was ein Sozialunternehmen ausmacht und worin es sich von anderen Unternehmensformen unterscheidet, wie viel ein Sozialunternehmen leisten kann und wo die Grenzen dieses Geschäftsmodells liegen. Das gesamte Interview können Sie hier nachlesen.

Meldung vom 3. Februar 2016

 

Alle Nachrichten des Fachbereichs finden Sie in unserem News-Blog